Damassine AOP
/Htdocs/Images/IF_Content_1600/3098.JPG?puid=7a6f19ba-ccdf-439e-beec-329d3ac47d44

Herstellung

Der Branntwein Damassine AOP wird ausschliesslich aus der Pflaumensorte Damasson rouge hergestellt, die im Kanton Jura produziert und verarbeitet wird.

Die reifen Damasson rouge, die von den Bäumen gefallen sind, werden täglich von Hand aufgelesen.
Zu Beginn und zu Ende der Ernte oder bei günstigen Witterungsbedingungen kann das Auflesen
alle zwei Tage erfolgen. Die Früchte werden anschliessend sorgfältig sortiert und sobald als möglich in Fässer gefüllt. Das Einmaischen und die Entsteinung sind nicht gestattet.

Bis zur Destillation werden die Fässer bei einer Temperatur zwischen 15 und 25 °C gelagert. Nach Abschluss der alkoholischen Gärung werden die Fässer mit Fruchtbrei von Damasson rouge aufgefüllt und gut verschlossen.

Die Destillation erfolgt so bald als möglich nach Abschluss des Gärprozesses, spätestens jedoch am 31. Dezember des Erntejahres der Damasson rouge.
Für die Herabsetzung des Branntweins darf nur destilliertes oder entmineralisiertes Wasser aus dem geografischen Gebiet verwendet werden.

Der Branntwein Damassine AOP darf nicht vor dem Martinstag (zweiter Sonntag im November ) des Jahres, das auf die Ernte der zur Herstellung verwendeten Damasson rouge folgt, vermarktet werden und muss den im Rahmen der Produktzertifizierung erforderlichen Degustationstest bestehen.

Die Damassine AOP zeichnet sich durch einen äusserst kräftigen Geschmack nach kleinen wilden Pflaumen mit einem Geruch von Bittermandeln und geschnittenem Trockengras aus. Das Destillat weist auch fruchtige und süssliche oder würzige Noten auf.

Die Produktion der Damasson rouge, die Lagerung, die Gärung, die Destillation und Abfüllung von Damassine AOP erfolgen ausschliesslich innerhalb der Grenzen des Kantons Jura.